InLiNa - Internationales Lichtnahrungszentrum


InLiNa Lexikon der Seelennahrung

Die folgenden Inhalte sind auf Wunsch unserer Seminarteilnehmer entstanden. Denn nach jedem einzelnen Seelennahrungsprozess gibt es immer wieder Fragen, Krisen, Zweifel und Gesprächsbedarf, den wir nicht immer abdecken können. Daher habe ich mich entschlossen einfach zukünftig, wenn ich wieder einmal Frage aus den Emails beantworte, diese hier einzutragen. So hat alles für mich Sinn, wenn es unserer Alleinheit und somit uns allen dient. Ich möchte an dieser Stelle nochmals empfehlen, den Seelennahrungsprozess Lichtnahrung in 3 Tagen in einem unserer Seminare als erstes Mal selber zu erfahren, da gerade hier die Grundlagen erst verstanden werden können, auf vielen Ebenen und auch erst nach diesem Seelennahrungsseminar meine Aussagen hier besser verstanden werden können.


1. häufigste Frage: 
 
Warum habe ich noch Hunger selbst nach 21 Tagen, auch bei mehr oder weniger Tagen....
Antwort: 
Es ist sehr individuell wie lange Du "Hunger" (Mangelmeldungen im Solarplexus) hast. Manche haben gar keinen Hunger, andere unaufhörlich...bei vielen jedoch hört der Hunger nach 21 Tagen genau auf....
Außerdem ist es vor allem Energiemangel. der sich jetzt aus dem Astralkörper zeigt. Und es sind schon die tieferen Ebenen des 5.D. Körpers die es jetzt aufzufüllen gilt. Es ist quasi bei allen so am Anfang und auch während dem Prozess...
Wenn wir zu bestimmten Zeiten (0.-7.Lebensjahr z.B.) in unserem Leben emotionalen Hunger oder Ängste/Blockaden hatten, dann ist diese Phase im Astralkörper gespeichert. Das ist so wie ich es im Seminar erklärt habe zyklisch in den Chakren gespeichert, also wie auf einer CD.
Solange man isst verweilt man nicht im Emotional/Astralkörper und sobald man in den Zyklen aufhört und in den Astralkörper geht, zeigen sich die eigentlichen emotionalen Schäden. Indem man im Solarplexus eine Art Hunger fühlt, diesen gibt es aber nicht und gab es nie...es ist nur unser Mental und unserer Programmierung es zu glauben! Du siehst es daran, dass Dir das Essen nicht gut tut und es ist eigentlich nur notwendig Dich JETZT erst recht glücklich zu machen, Dich erfüllt zu fühlen und Dich eben innerlich zu heilen...
Nun das ist immer der schwerste Punkt beim SeelennahrungsProzess und den Meisten empfehle ich sich das Glücksgefühl über Lebensmittel zu geben, aber es bekommt eben vielen auch nicht mehr...Du kommst jetzt an einen Punkt an dem Du eh emotional weit gekommen bist und es nicht mehr zurück geht! Du musst Dich jetzt quasi unbewusst mit alten Themen der emotionalen Leere auseinander setzen. Die körperliche Schwäche ist also auf die Leere im 5.D. Körper/Astralkörper /Emotionalköper zurückzuführen (0.-7.Lebensjahr z.B.)
Nun kann man eigentlich wieder naschen, da es am Prozess jetzt nichts mehr zu stoppen gibt. Daher ist es oft leichter mit Essen, denn hierüber haben wir Glücksgefühle abgespeichert und es gelernt aus diesen wieder Glückseligkeit zu beziehen wie von einem Programm..da ist es eben sinnvoll den Mental zu haben...
Jetzt heißt es eben das Leben zu ändern zu 99% neu durchzustarten und die seelische Erfüllung und emotionale Befreiung zu leben...wie eben bei einem Dauerverliebtheitszustand in das Leben! Und dann kommt das Nachlassen oder das Essbedürfnis von allein. Bzw, kann es bis zu dem Zeitpunkt durchaus zu Fressattacken kommen, da ja wir eben eine Menge Emotionen nachholen müssen...aber eher wird es den Meisten schlecht gehen nach dem Essen...
Diesen Prozess muss jeder ins seiner Geschwindigkeit und mit seinem Weg gehe!. Der eine kann auf Nahrung verzichten, weil er sich physisch erfüllt hat...sein Leben meistert und auch die Erfüllung in der Berufung, Familie , Partnerschaft etc.. gefunden hat..der andere tanzt irgendwo dazwischen herum. Alle Wege führen nach Rom, denn die Nahrungsmittelunverträglichkeit wird Stück für Stück stärker, je mehr Du Dich mit emotional erfüllende Entscheidungen umgibst.  Daher geht es auch nur weiter, also Du kannst bald auf mehr Nahrungsmittel verzichten, sobald Du wieder in Deinem Leben den nächsten Schritt gemacht hast, den Du weißt, den Du gehen musst! Und bald wirst Du von Innen  heraus nur noch Brot, dann nur noch Nudeln, dann nur noch Getreidemilch oder Kekse vertragen...etc...oder Brause, Zuckerwatte etc... eben das womit Du noch was emotional verbindest und bald dann magst Du nichts mehr und es schmeckt Dir nichts mehr...aber bis dahin wirst Du viele neue Entscheidungen und Veränderungen in Deinem Leben gesetzt haben...alles passiert parallel und oft vergehen einige Jahre und LiNa/Seelennahrung folgen von allein! So wie bei Thomy jetzt nach bald 13 Jahren....Heute spielt er wieder Gitarre oder Flöte von allein und erfüllt sich mit den Kindern auf eigenen Wunsch und lebt in den Tag wie es ihm gefällt! Vieles musste weichen, vieles Neues kam und auch Verzicht mit etwas Disziplin...das ist das Geheimrezept.....zwischendurch gab es auch Jahre Depressionen....alles war dabei...bis man in der Mitte ankommt....und jeder Tag ist ein Gewinn!
Mit anderen Worten muss der Emotionalkörper das ersetzen und erfüllen, was vorher der EGO/Mental getan hat...und dazu müssen wir uns kennenlernen, mit uns SELBST verbinden und die 3.D loslassen....das gesamte Gesellschaftssein...Im Seelennahrungsprozess ändert sich das ganze Wesen und der Charakter einfach der ganz Mensch...physisch wie auch geistig, ohne etwas wirklich zu vermissen...sondern jeden Tag neu zu erleben und ja wieder zu LEBEN!!! So wie wir es wirklich wollten....
 
2. häufigste Frage: 
Was kann ich genau essen nach dem Prozess, kannst Du mir nochmal die NoGoListe erklären:

Antwort:
Nein, diese gibt es nur beim Seminar...aber für alle anderen eine einfache Antwort und Empfehlung. Iss das, wonach Du wirklich Lust und Laune hast! Und zwar so oft, bis DU es nicht mehr sehen kannst!  Am besten 7 Tage lang Nougattorte, Eis oder eben Zuckerwatte.....und dann hast Du das emotionale Programm, welches Du damit verbunden hast, aufgelöst und kommst zum nächsten Programm...weiter gehts...bis es nichts mehr gibt, was die Lebensmittel Dir emotional geben...das kann Jahre dauern!! Im Großen und Ganzen solltest Du 100% vegan, Alkoholfrei, Nikotin, Koffeinfrei & Teefrei und Rohkostfrei sein.. Dich ernähren wie Kinder es lieben...denn meiner Erfahrung nach kommt es nicht darauf an, was Du isst...es gibt nichts GESUNDES oder Ungesundes...(nachweislich existiert Materie nicht z.B.  laut Dr,Prof, Burghardt Heim)  Es zählt nur das BEWUSSTSEIN mit dem Du isst!!! redest Du Dir ein, das es nicht gut ist und dick macht, wird es das tun!! Wenn Du allerdings isst, solltest Du essen....wenn Du läufst solltest Du laufen und wenn Du denkst, dann denke.....tue nur eine Sache...und das bewusst! Dann kommst Du wieder leichter auf den Weg zu Dir.......

3. häufigste Frage:

Welche Lebensmittel kann ich nach dem LichtnahrungsProzess noch essen bzw. meiner Familie, die den Prozess noch nicht gemacht hat anbieten? Generell, was ist noch wirklich gesund?

Antwort: 
Es gibt keine gesunden und "Lebens"mittel schon gar nicht! Alles ist nur ein Programm, welches Wirkung zeigen soll und uns unter-halten soll. Ja und einfach alles ist "Gift" für Deinen Lichtkörper, es kommt nur auf die Mischung des "Giftes" an und ob der Körper sich adaptieren kann. Es kommt zum einen auf das Bewusstsein an mit dem Du isst und zum anderen wer es noch ist.,..also die Gruppe der Gläubigen dahinter. Essen verbindet mit 3.D.Matrixprogrammen und allen Mitessern. Isst Du Rohkost, weil Du es gesund glaubst verbindest Du Dich mit ihnen und gehst die gleiche Entwickelung unbewusst mit. Isst Du Nudeln verbindest Du Dich mit Kindern, gehst in Deine Kindheit zurück und kannst sie vielleicht endlich leben...etc...
Es gibt keine gesunden oder ungesunden Lebensmittel, nur Programme denen sie dienen..auch die Essenszeiten sind zu beachten. Und Dein Glaube dabei...woran Du glaubst und überzeugst bist..,,das zeigt Wirkung! Alles in allem ist es also Magie...
Wir empfehlen den Weg zur Kindheit zurück und einfache Grundnahrungsmittel, Salzfrei und ungewürzt konsumieren. Essen was Dich glücklich macht, ohne Tiere dabei zu töten, oder Chemiekalien einzuarbeiten...also Nudeln, Pizza, Pommes (Sonnenblumenöl), Reis, Kartoffelbrei mit Tomatensauce (kein Ketschup, Soße mit Tomatensoße mit Zucker und Mehlschwitze)..kleiner Tip,..Zucker ist Geschmacksverstärker und bevor die Nudeln nach gar nichts schmecken, weil ohne Salz, machst Du Zucker an das Wasser auch an den Reis, Brot, etc. und schon schmeckt es wieder. Pommes blanko und ansonsten kommst Du gut mit Fladenbrot, Toast oder Matzen, Knäckebrot etc...Maiswaffeln über den Tag....
Was Du meiden solltest:
100% tierische Produkte alle, Rohkost (außer Bananen + Avocados), Alkohol, Drogen Kaffee, Schokolade, Gewürze, heiße Speisen (Suppen), Nüsse jegl. Art,,  Kokosfett

Einfach wie ein Baby essen kleine Häppchen, Naschen ist erlaubt...und dem Körper Zeit geben alle Bakteriengruppen umzustellen....dann geht es Deinem Darm auch gut dabei...es dauert ca. 3-6 Monate...erst dann sind die tierischen Eiweiße raus und alle Allergene auch.Viel IWES Wasser trinken---5-7 Liter tgl...anfangs zur Umstellung....und darin baden....  :-)